10kb static blog 

Der wichtigste Unterschied zwischen einem statischen und einem dynamischen Blog? Schnurz!

Head

Und der zweitwichtigste Unterschied zwischen einem statischen und einem dynamischen Blog ist piepegal.

Mit beiden Systemen kann man bloggen. Bei beiden Systemen ist es möglich die Seiten mit Bildern, Videos, Firlefanz und JavaSkript zuzumüllen. Ab einer bestimmten Anzahl von “DesignElementen” und fremden Skripts spielt der Geschwindigkeitsvorteil vom statischen Blog eine kleiner werdende Rolle.

Gut gepflegte dynamische Systeme können annähernd so sicher sein wie statische Systeme. Der Aufwand ist dann allerdings höher – regelmäßige Updates und die ab und zu erforderlichen Anpassungen (beispielsweise von Plugins etc.) erfordern Zeit. Dafür ist die Ersteinrichtung – beispielsweise WordPress – meist wesentlich einfacher.

Bei den Nerds ist der Anteil von statischen Systemen vermutlich höher. Bei Anfängern, bei Akkorderstellung von Blogs und da wo mehrere Personen bloggen, wird der Anteil von dynamischen Systemen höher sein.


P.S.: Wer lange, ausführliche, technische Artikel mag: hier.


  snuff  
  waelti
  notiz
  einfach
  impressum