tl;dr
[ Es war ... ]

Es war einmal vor langer, langer Zeit

Da haben die Menschen, ver­mut­lich Nerds, seltsame Zeichen auf Tontafeln gemacht um den Mit­men­schen ihre Ge­schich­ten zu erzählen. Später kam dann Papyrus, Briefe, EMail, Blogs und Blog­kom­men­ta­re, Instagram, WhatsApp und was­wei­ßich­no­ch­al­les dazu.

Und nun sind alle am heulen, weil das mit den Blog­Kom­men­ta­ren und dem Sharen und dem Was­wei­ßich­no­ch­al­les wohl nicht mehr in jedem Fall Da­ten­schutz­kon­form ist. Auch die schönen Bildchen die man neben Word­Press­Kom­men­ta­ren anzeigen lassen konnte – und einige andere Sachen, nicht nur bei WordPress – fallen nun unter die Kategorie NoGo. Ergo: der Eine oder die Andere Blogger(in) lassen eben dies, das Bloggen, bleiben. Oder warten, alt­mo­disch, auf Kom­men­ta­re per EMail.

Weil jüngere Mit­men­schen nicht gelernt haben wie eine EMail erstellt wird (und manche der Älteren, also über 30ig haben’s vergessen), wird es viel­leicht wieder vermehrt Sendungen wie “was die Groß­mut­ter noch wusste” geben.

Dass vermehrt Bücher wie “EMail für Dummies” bei Amazon auf­ge­taucht sind, das halte ich al­ler­dings für ein Gerücht.

Auch ist die Aussage, dass HTTPS in erster Linie dafür sorgt, dass Ihre Daten sicher bei Genosse Sammelwut von BigData & Co. ankommen, etwas über­trie­ben?


 ≡ 

impressum / datenschutz