Echt?   

SEO. Content. Mehrwert. Alles relativ ...

Mehrwert. Hm. Da ist dieses ominöse “mehr” enthalten.

Nun kommen eine ganze Menge Menschen scheinbar auf die Idee, dass ein Mehrwert au­to­ma­tisch dadurch entsteht, dass eben immer mehr In­for­ma­tio­nen in einem Artikel zu­sam­men­ge­packt werden. Auf die Idee, dass durch WENIGER In­for­ma­tio­nen ein Mehrwert enstehen könnte kommt kaum Jemand?

Beispiel:

Pagespeed, also wie schnell eine In­ter­net­sei­te lädt, soll ja laut den Spe­zia­lis­ten sehr sehr wichtig sein. Nun könnte ich auf die Idee kommen und mein sta­ti­sches Blog durch ein Word­press­Blog ersetzen. Wollen. Das ist zwar eine Fiktion, hm, aber es könnte mir folgende Frage in den Sinn kommen:

“Gibt es ein Wordpress Theme das auch bei einer 3G Ver­bin­dung noch schnell lädt?”

Oder

“Was muss ich tun, damit mein Wordpress Blog auch bei einer 3G Ver­bin­dung noch schnell ist?”

Das ist nun zwar sowas wie ein Oxymoron, aber sei’s drum ;)

Je­den­falls: viel Vergnügen bei der Suche!

Etwas sar­kas­tisch, zugegeben.


Sehr wahr­schein­lich werden Sie eine ganze Menge Treffer bei Google bekommen. Ebenfalls wahr­schein­lich ist, dass die oben erwähnten fiktiven Fragen NICHT mit einfachen und klaren Worten be­ant­wor­tet werden. Für viele andere mehr oder weniger fiktive Such­an­fra­gen gilt das auch: Sie erhalten häufig eine ganze Menge DATEN aber recht selten die not­wen­di­gen IN­FOR­MA­TIO­NEN.

P.S.: Damit ein Wordpress Theme oder ein Design für eine beliebige andere Webseite auch noch bei 3G pro­blem­los nutzbar ist wird an der Kunst des Weg­las­sens kaum ein Weg vorbei führen.

Wenig oder keine Videos. Wenige Bilder, klein und nicht run­ter­ska­liert. (Run­ter­ska­liert: Das Bild selbst ist recht groß und wird im Artikel nur “klein angezeigt”. Das funk­tio­niert zwar, bedeutet aber eben auch, dass die DA­TEN­MEN­GE des großen Bildes über­tra­gen werden muss. Unnötig.)

Webfonts eventuell vermeiden und Sys­tem­fonts verwenden. (Webfont: wird im Internet nach­ge­la­den und braucht deshalb “Band­brei­te”. Sys­tem­fonts: das, was auf dem Rechner/Smartfon/Tablet/wieau­chim­mer vorhanden ist.)

Kein oder wenig Ja­va­Script. Wenige Zugriffe auf externe Server, Twitter, Facebook, Instagram, Pinterest und vieles mehr …

P.P.S.: Natürlich hat in­zwi­schen Jede(r) eine su­per­schnel­le Ver­bin­dung jenseits von 3G. LTE und so. Dass bei älteren Smart­pho­nes oder be­stimm­ten Prepaid Tarifen LTE nicht nutzbar ist und deshalb auch mal auf “EDGE” zu­rück­ge­grif­fen wird, das ist ein Märchen welches zwar im Volksmund noch bekannt ist, aber die heiligen Hallen vieler Web­De­si­gner nicht mehr erreicht. (EDGE ist übrigens “2G”.)